locker - lustig - lässig!
Komm doch auch vorbei
🇪🇷 🇦🇫 🇦🇱 🇻🇳 🇧🇦 🇨🇭 🇪🇹 🇳🇵 🇵🇹 🇸🇴 🇸🇦 🇮🇶

Projektchor Willisau 'INTERNATIONAL'




Projektchor Willisau  
'INTERNATIONAL'

Ein internationales Begegnungsfest 
mit Chorgesang, Musik- und Tanzbeiträgen.


Als Auftakt zur kantonalen Aktionswoche Asyl (26. Juni bis 2. Juli 2017) wird der Projektchor Willisau, gemeinsam mit Geflüchteten, Zugezogenen und Einheimischen aus der Region, ein Begegnungsfest mit einer öffentlichen Aufführung in Willisau (24.06.) und Reiden (25.06) durchführen. 


Dabei werden gemeinsam einfache Volkslieder in schweizer- / deutscher Sprache und fremdsprachige Lieder aus aller Welt - wenn möglich auch aus den Ursprungsländer der fremdsprachigen Chormitglieder - gesungen. Der multikulturelle Chorauftritt soll mit Einzelbeiträgen - Musik und Tanz - aus den verschiedenen Kulturkreisen der Sänger/-innen ergänzt werden.

 Auch alle Besucher des 'willisauer café international' und des 'Frauentreff Willisau' sind  eingeladen, sich an dem tollen Projekt der Musik und Begegnung zu beteiligen. 

 
Es braucht keine speziellen Voraussetzungen – alle die gerne singen und interessante Menschen treffen möchten – sind herzlich bei den Proben und Aufführungen willkommen. 

 


Die Chorproben starten Anfang Mai und anschliessend an die Proben trifft man sich noch zum gemütlichen Beisammensein

 




Das ist eine gute Gelegenheit neue Personen kennenzulernen, Deutsch zu sprechen und es hilft mit, für eine bessere Integration.



Anmelden kann man sich ab sofort jeden Donnerstag- Nachmittag im 'willisauer café international', bei den Anlässen des Frauentreff Willisau, bei der Integrations- Gruppe Reiden oder direkt beim
 
Weitere Informationen über 

den Projektchor Willisau: 
http://www.projektchor-willisau.ch/
 


Der Flyer kann in folgenden Sprachen:


- Tigrinya
- Somali
- Russisch
- Kurdisch
- Farsi
- Englisch
- Deutsch
- Arabisch
- Albanisch




angesehen, gedruckt oder 
herunter geladen werden.







Jassen – was ist das?



Amerika hat den Jazz…
           …und die Schweiz hat den Jass.

Jassen – was ist das?

Jassen ist ein Kartenspiel.
Es wird vor allem in der Schweiz und im angrenzenden Ausland  (Liechtenstein, Vorarlberg, Elsass, Südtirol und im Süden Baden-Württembergs) gespielt. Jassen gilt in der Schweiz als Nationalspiel und ist bei uns das beliebteste Kartenspiel überhaupt.
Ursprünglich kommt es, wie die meisten Kartenspiele, etwa im 14. Jahrhundert aus dem Orient nach Europa und wird später von Schweizer Söldnern (Soldaten) aus Holland in unser Land gebracht. Von dort kommt auch der Name 'Jass', was im niederländischen 'Bauer' bedeutet.


Ein Jass besteht aus 36 Karten die 
in 4 'Farben' aufgeteilt sind.
Dabei unterscheidet man zwischen den 

Deutschschweizer Karten:
Eichel  Schilten Rosen Schellen

und den Französischen Karten:
Herz    Ecke    Schaufel    und Kreuz

Jede Farbe hat 9 Karten. 
Sie heissen:
As  –  König – Ober/Dame – Under/Bube –
10 (Banner) – 9 – 8 –  7 – 6


Bild: Deutschschweizer Karten
Jede Karte hat ihre Stärken, je nachdem 
ob mit 'Trumpf', 'Obenabe' oder 
'Undenufe' gespielt wird.

Man jasst meistens zu zweit oder zu viert.

Bild: Französische Karten
Es gibt viele verschiedene Jass-Varianten und Jassregeln.
 Am bekanntesten sind der 'Schieber', der 'Differenzler' oder der 'Coiffeur'.

 

Wenn du am Jassen interessiert bist, 
dann melde dich im 'wici'.
Wir können einen einfachen Jasskurs organisieren und allenfalls auch 
deutschsprachige Jasspartner vermitteln.
 


Übrigens:
Am 6. Mai 2017 findet in Luzern
zwischen 15.00 und 20.00 das erste multinationale Jassturnier der Schweiz statt. Am
'Inter-JASS 2017'
(dem internationalsten Jassturnier der Welt)
können sich 2-er-Teams anmelden, die sich aus einer Person mit und einer ohne Migrationshintergrund zusammensetzten. Das 'wici' konnte bereits ein Team auf dieses Turnier aufmerksam machen. Vielleicht gelingt es ja, noch weitere zu vermitteln.
Weitere Infos hier


© Bild von: annca   / Lizenz: CC0   / by: pixabay    



® 

Fasnachtsstimmung



Ab morgen:

Bereits ein bisschen
Fasnachtsstimmung
im 'wici'
 
 
 Dank der neuen
Tischdekoration von Susanne
 
  DANKE!
 
 
®


Veranstaltungs-Hinweis: Internationaler Frauentreff Willisau


Veranstaltungs-Hinweis:
Internationaler Frauentreff Willisau:
Am kommenden Donnerstag findet (nebst dem 'wici am Nachmittag) am Abend auch der nächste internationale Frauentreff Willisau statt!

Das Thema an diesem Frauentreff-Abend:

Singen begeistert
Liebe Frauen
Der Projektchor Willisau stellt sich vor.
Die Dirigentin Moana N. Labbate erzählt über ihre Arbeit und einige Mitglieder des Chors über ihre Liebe zum Gesang.
Wir werden gemeinsam ein paar Lieder singen. Gerne könnt ihr ein schönes Lied aus eurer Heimat mitbringen.

Wir treffen uns am Donnerstag, dem 9. Februar um 19.30 Uhr im Haus Zehntenplatz 2 in Willisau. Auskunft: Karin Leichtle 041 980 14 74.




(KL)

Veranstaltungs-Hinweis: Internationaler Frauentreff Willisau


Veranstaltungs-Hinweis:
Internationaler Frauentreff Willisau:
Am kommenden Donnerstag findet (nebst dem 'wici am Nachmittag) am Abend auch der nächste internationale Frauentreff Willisau statt!

Das Thema an diesem Frauentreff-Abend:
"Mit vielen Bildern 
vom Internationalen Frauentreff Willisau 2016 
schauen wir auf das vergangene Jahr zurück.
Anschliessend werden wir Ideen 
für das Jahr 2017 sammeln  
und neue Aktivitäten planen.
Wir treffen uns am 
Donnerstag, dem 12. Januar um 19.30 Uhr 
im Haus Zehntenplatz 2 in Willisau."
Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen.
Auskunft: Karin Leichtle 041 980 14 74.




(KL)

Hinweis: Int. Frauentreff Willisau: Daten 2017



Veranstaltungs-Hinweis:
 Internationaler 
Frauentreff
Willisau


Der neue Flyer
mit allen Daten
 der Treffen
 im 2017:



(Zum Vergrössern -> anklicken)

Der Flyer des Frauentreffs
liegt im 'wici'
zum Mitnehmen und Weiterverteilen auf.

Weitere Informationen 
über den Frauentreff Willisau
gibt es bei Karin Leichtle.


®



Die Tischdekoration ist bereit



Die
Tischdekoration
für das 
erste Café
im neuen Jahr
(Donnerstag 5. Januar 2017)
ist bereit!


Herzlichen Dank, Susanne 


®

Happy New Year



Happy New Year

Das 'willisauer café international'
wünscht allen 
ein gutes und glückliches 
2017

Wir freuen uns, 
wenn wir Euch auch im neuen Jahr
in unserem wöchentlichen Café
viel Gemütlichkeit und Abwechslung,
Auskünfte oder Beratung
und viele interessante Gespräche
anbieten können. 

Zahlreiche Gäste, 
Eure häufigen Besuche
und Eure Mithilfe
sind die Grundlage
für ein erfolgreiches 
'wici'



Weihnachts-Stimmung im 'wici'



Weihnachts-Stimmung im 'wici'


„Es hat mir sehr gut gefallen…“ 
und „Das war schön, danke“ oder auch einfach nur: „Gut!“ und dazu ein warmes Lächeln aus einem strahlenden Gesicht – das waren die Kommentare am Ende des weihnachtlichen 'willisauer café international' in dieser Woche.




Und wirklich, es war ein eindrückliches 'wici' mit einer wunderbaren Stimmung.
Die Gäste kamen zahlreich und viele brachten wieder Gebäck oder Schokolade mit. Auch die brennenden Kerzen auf den Tischen trugen zum festlichen Rahmen bei.
Und die Besucher waren in bester Stimmung und haben begeistert mitgemacht. 





An einem Tisch wurden leuchtend gelbe Weihnachtssterne gebastelt und man sah es den Gesichtern der Frauen an, dass es ihnen Spass gemacht hat. Herzlichen Dank für diese tolle Idee und die 'fachkundige' Anleitung, Christine.



Den übrigen Gäste wurde natürlich auch nicht langweilig. Denn schon bald wurden Liedtexte verteilt und Ushma packte ihre Geige aus. 



Auch Pius nahm seine Gitarre zur Hand und es dauerte nicht lange, bis uns der ehemaliger Lehrer und ausgezeichnete Sänger die eingängigen Melodien aus aller Welt beigebracht hatte.


video


Spanisch, Englisch, Latein – so musste jeder in einer fremden Sprachen singen. Und alle sangen mit. Denn das Singen war nicht an Sprachgrenzen gebunden und die Auswahl der Lieder setzte sich über jede Glaubensrichtung hinweg.

video



Dieser fröhliche Gesang verband einfach Menschen, die sich mögen und schätzen. Manche Sorge des Alltages ging dabei für kurze Zeit vergessen und genau das, ist doch der Sinn, wenn man zusammen singt.
Einfach ein herzliches Dankeschön, Ushma und Pius. 





Die beiden stimmungsvollen Stunden im 'wici' gingen wieder einmal schnell vorbei. Doch ich hoffe, dass auch anderen Gästen ein zufriedenes Gefühl noch lange das Herz wärmte.
 

Danke an alle, die dazu beigetragen haben.

Das 'willisauer café international
wünscht allen schöne Festtage,
einen guten 'Rutsch' ins neue Jahr
und alles Gute im 2017

Übrigens, 
auch am nächsten Donnerstag (29.12.) 
findet ein 'wici' statt – 
das Letzte in diesem Jahr.



®

Das 'wici' vor Weihnachten wird besonders festlich.




Das 'wici' vor Weihnachten wird besonders festlich.
(Donnerstag, 22. Dezember 2016)
Vorweihnachtliche Stimmung mit den Liedern von Usma und Pius und auf Wunsch mit einer Flüchtlingsgeschichte zur Weihnachtszeit von Reto. Komm doch auch und geniesse die einmalige Atmosphäre eines interkulturellen Cafés, 
mitten in Willisau.

Übrigens, 
wir werden das Café auch 
am nächsten Donnerstagnachmittag 
- zwischen den Feiertagen – 
geöffnet haben.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten 
und schöne Festtage.

®



Nicht vergessen:
---
Auch im Dezember ist das 'wici' 
an jedem Donnerstag von 14-16 Uhr geöffnet.

Kommt vorbei - alle sind herzlich willkommen.


Newsletter




Newsletter
(Für alle, die ihn nicht per Mail bekommen haben)


Liebe Besucher und Freunde des 'willisauer café international' (wici).

Das zu Ende gehende Jahr war für das 'willisauer café international' ein erfolgreiches Jahr.
Es werden bis zum Jahresende über tausend Personen sein, die unsere 52 durchgeführten Cafés im Pfarreiheim besucht haben. Das sind im Durchschnitt doch fast 20 Gäste pro Woche.
Die Entscheidung, das Café auch während den Sommerferien geöffnet zu halten, war sicher richtig – auch wenn an schönen Sommertagen manchmal etwas weniger Besucher kamen. Möglich war dies jedoch nur, weil Jan und Mengsteab auch während meiner Ferienabwesenheit das Café hervorragend organisiert und geführt haben. Ich danke den Beiden herzlich.

Der Anteil der 'Fremdsprachigen' hat sich in diesem Jahr von 50 auf 64 Prozent erhöht, während die Deutschsprechenden leider auf 36 % zurückgegangen sind. Ich bedaure diesen Rückgang, denn für die Weiterentwicklung des 'wici' und die Unterstützung neuer Angebote im Café sind die deutschsprechenden Personen äusserst wichtig. Ich hoffe sehr, dass wir vermehrt 'Einheimische' motivieren können, das 'wici' regelmässig zu besuchen und, dass sie uns dabei vielleicht auch tatkräftig oder mit neuen Ideen unterstützen können.

Nebst dem gemütlichen Austausch mit Personen verschiedenster Herkunft, konnten auch manche Probleme der Migrantinnen und Migranten besprochen und oft unbürokratisch gelöst werden.
So erhielten beispielsweise ein paar Kinder von Migrantinnen durch die Kontakte der 'wici'-Besucher am 'Nationalen Zukunftstag' wichtige Einblicke in die Arbeitswelt. Oder es entstanden Deutschstunden von Freiwilligen für Flüchtlinge, die keinen Zugang zu bezahlten Sprachkursen haben. Auch konnten die Einheimischen einige Male erfolgreich bei der Wohnungs- und Arbeitssuche mithelfen, Schreiben erklären, zu Terminen begleiten oder wichtige Tipps geben. So kann sehr oft, mit Kleinigkeiten sehr viel geholfen werden. Darum gebührt diesen freiwilligen Helfern, die sich immer wieder dafür einsetzen, ein grosses Dankeschön.

Besondere Höhepunkte im vergangenen Jahr waren sicher die kantonale Asylwoche und natürlich der gemeinsame Ausflug mit dem internationalen Frauentreff Willisau. Die von der Rottal AG geschenkte Busfahrt, der Besuch der Höllgrotten Baar, die Gondelfahrt auf den Hochstuckli und das Picknick auf dem Mostelberg waren für alle ein unvergessliches Erlebnis. Danke an alle, die das ermöglicht haben – ganz besonders auch an Karin Leichtle vom Frauentreff, die mich immer wieder wertvoll unterstützt.
Berichte und Impressionen dieser Veranstaltungen findet man natürlich hier auf unserer Webseite

Auch im neuen Jahr wird es bestimmt wieder einige ganz besondere 'wici'-Ereignisse geben. Die kantonale Asylwoche, ein Chor-Projekt, vielleicht ein Picknick oder einen Ausflug …? Mit eurer Mithilfe ist vieles möglich!

Ich freue mich auf weitere vergnügliche, unterhaltsame und spannende Donnerstag-Nachmittage im Pfarreiheim und hoffe sehr, dass ihr auch im neuen Jahr weiterhin möglichst oft das 'wici' besucht.



Denn, nur wenn ihr alle zahlreich mitmacht und weitere mitnehmt, kann das Café auch im neuen Jahr erfolgreich sein.

Darum, macht doch bitte bei jeder sich bietenden Gelegenheit tüchtig Werbung für das 'wici'. Unsere Visitenkarten, Flyer oder Aushänge liegen zum Mitnehmen im Café immer bereit oder können hier von der Webseite direkt heruntergeladen und ausgedruckt werde. Auch häufiges 'liken', ’teilen' und 'gefällt mir' drücken auf Facebook hilft mit, unser Café bekannt zu machen.


Herzlichen Dank an alle, die das 'wici' weiterhin mit Rat und Tat und guten Ideen mittragen und fördern!

Ebenso bedanke ich mich auch ganz herzlich bei all den unersetzlichen Helfer/Innen, die beim Einrichten, Abräumen, Abwaschen und dem Betrieb des Cafés mithelfen. Nur mit Eurer Hilfe ist es überhaupt möglich, das Café so zu führen.
An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an Willi Marti, 'unseren' von allen geschätzten Hauswart, an die katholische Kirche Willisau, dass wir für das 'wici' und die Sprachbegleitungen das Pfarreiheim unentgeltlich benützen dürfen und an die Stadt Willisau, die das Projekt finanziell grosszügig unterstützt.

Ich wünsche Euch schon jetzt schöne Festtage, allen 'en guata Rutsch’ ins neue Jahr und dann ein ganz erfolgreiches 2017.

Das Café ist übrigens 
in diesem Jahr auch 
am 22. und 29. Dezember 2016 geöffnet.
Alle Termine findet man aktuell auch immer auf dem Veranstaltungskalender  der Stadt Willisau

Liebe Grüsse
Reto Danuser


Möchten Sie unseren Newsletter
jeweils direkt zugeschickt bekommen?

Melden Sie sich hier an.
(Betreff: Newsletter bestellen) 





Nachtrag:  
Kennzahlen des wici für das Jahr 2016:

Gäste:                                      2016
Durchgeführte Cafés:                     52
Besucher Total:                           107
ø pro Café:                                 20.6

Deutschsprachige Gäste:              335
Fremdsprachige Gäste:                 736
Anteil Deutschsprachige:             31%
Anteil Fremdsprachige:                69%

Finanzen:                                 2016
Einnahmen:                           4083.05
Ausgaben:                             1264.95
Kassenbestand (31.12.16):     2721.95

Gewinn aus Café-Betrieb:          477.80
Umsatz pro Café:                        14.25
Umsatz pro Besucher:                   0.76

Die wichtigsten  Einnahmen: 
-Beitrag Willisau/Kt. Luzern     Fr. 2000.00
-Auflösung Männertreff            Fr. 1000.00
-Gewinn aus Café-Betrieb        Fr.   477.80
Die wichtigsten Ausgaben:   
-Ausflug mit Frauentreff           Fr.   361.00
-Musikgruppe Asylwoche          Fr.   150.00
 

Unser jüngster 'wici'-Besucher



Unser jüngster 
'wici'-Besucher


Am letzten Donnerstag durften wir im 'wici'
einen neuen Besucher begrüssen.
Er ist erst wenige Wochen alt.



Herzlich willkommen
Adrian

und herzliche Gratulation
an Zahra und Akbar 
zum herzigen Brüderchen von Sam.












Zur Begrüssung kam auch eine 
erfreulich grosse Gäste-Schar.




Herzlichen Dank allen, die gekommen sind!


®

Veranstaltungs-Hinweis: Internationaler Frauentreff Willisau:


Veranstaltungs-Hinweis:
Internationaler Frauentreff Willisau:

Am kommenden Donnerstag findet (nebst dem 'wici am Nachmittag) am Abend auch der nächste internationale Frauentreff Willisau statt!

Thema an diesem Frauentreff-Abend:
Kerzenziehen

Beim nächsten Frauentreff werden wir schöne Kerzen machen. Wieder stehen wir mit strahlenden Augen um die Töpfe mit flüssigem Wachs. Mit viel Geduld wird aus einem Docht eine schöne Kerze entstehen. Wird die Kerze noch schön verziert, entsteht aus ihr ein kleines Kunstwerk. Dabei unterstützten uns Nadja Birrer und Svitlana Kovtsun-Hodel. Wer möchte, kann einen freiwilligen Unkostenbeitrag von 5 CHF bezahlen.
Beim Kerzenziehen können wir den Alltag vergessen, die vorweihnachtliche Stimmung geniessen und schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Der Abend beginnt am Donnerstag, 24. November 2016 um 19.30 Uhr im Gemeinschaftsraum Zehntenplatz 2 in Willisau.
Nach einem kurzen Informationsteil gehen wir gemeinsam ins Reformierte Kirchenzentrum in der Adlermatte 14.
Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen.
Auskunft: Karin Leichtle 041 980 14 74.


 © Bild von: PublicDomainPictures   / Lizenz: CC0   / by: pixabay 



®

Veranstaltungs-Hinweis:




Veranstaltungs-Hinweis: 
Kerzenziehen
Öffentlich für alle und jeden

Im Untergeschoss im Kirchenzentrum Adlermatte 
können Sie bunte Paraffin-/Stearin-Kerzen ziehen oder 
herrlich duftende Kerzen aus Bienenwachs. 
Oder Sie gestalten eine Wachslaterne.

Preise:
100 g Paraffin/Stearin: Fr. 2.50
100 g Bienenwachs: Fr. 5.-

Bitte Hintereingang im Schützenrain benützen.

Weitere Infos HIER (Veranstaltungen)
oder auf dem Flyer:

zum Vergrössern bitte anklicken

®
 

Neue Deutschkurse in Willisau


Neue Deutschkurse 
bei Karin Leichtle 
ab Januar 2017:

Die neuen Kursangebote und Anmeldeformulare 
liegen bei uns im 'wici' auf.


Deutschkurse in Willisau

In Willisau werden regelmässig Deutschkurse für Anfänger angeboten.
Die Anfängerkurse beginnen jeweils im September. Es werden in der Regel vier aufeinander aufbauende Kurse innerhalb von zwei Jahren angeboten.

Zielgruppe:
Die Kurse richten sich an Erwachsene, die das Niveau A1 erreichen möchten.

Ziel:
Sie können sich in einfachen Alltags- und Arbeitssituationen mündlich und schriftlich ausdrücken.

Inhalt:
Sie lernen, sich im deutschsprachigen Alltag zurechtzufinden. Sie erarbeiten den Wortschatz an lebensnahen Themen, verbunden mit einfachen grammatikalischen Strukturen. Es werden alle Sprachfertigkeiten geschult: Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben. Geübt werden einfache Dialoge aus dem täglichen Leben.

Kursniveau:
Es werden folgende Kurse angeboten:
1. Deutsch für Anfänger - 
    Vorstufe 1 (A1/1) – ohne Vorkenntnisse 
    Beginn: September
2. Deutsch für Anfänger - 
     Vorstufe 1 (A1/1)– Fortsetzung
     Beginn: Januar
3. Deutsch für Anfänger - 
     Vorstufe 2 (A1/2)– Teil 1
     Beginn: September
4. Deutsch für Anfänger - 
     Vorstufe 2 (A1/2)– Fortsetzung
     Beginn: Januar

Jeder Kurs wird separat ausgeschrieben.

Unterrichtsfrequenz und Unterrichtszeiten:
Die Kurse finden wöchentlich an einem Dienstagabend statt. 
Ein Kursabend beinhaltet 
2 Lektionen à 50 Minuten. 
Vorstufe 1 von 18.15 Uhr bis 19.55 Uhr und 
Vorstufe 2 von 20.15 Uhr bis 21.55 Uhr.

Preis:
1 Lektion à 50 Minuten kostet Fr. 7.00.*
Die Gesamtkosten richten sich nach der Dauer des Kurses.
* Der Kurs wird durch den Integrationskredit des Bundes (BFM) und den Kanton finanziell unterstützt.
Bitte informieren Sie sich über das aktuelle Kursangebot!

Die aktuellen Kursangebote liegen im Foyer der Stadt Willisau,
Zehntenplatz 1, 6130 Willisau auf.
Öffnungszeiten: 
Mo. 08.00-11.30 / 13.30-18.00 Uhr
Di.-Fr. 08.00-11.30 /13.30-17.00 Uhr
oder 
im 'willisauer cafè international' auf

Anfragen richten Sie bitte an:
Karin Leichtle, Schülen-Ennerhaus 2, 6130 Willisau
Tel.: 041 980 14 74 , 
Email: karin.leichtle@willisau.educanet2.ch


Anmeldeformulare herunterladen und ausdrucken:
Formular für:      A1        -      A2


®


Veranstaltungs-Hinweis:


"Wie schaffe ich den Einstieg 
 in den Arbeitsmarkt?

Informationen und Austausch für und mit Migrantinnen und Migranten rund um das Thema "Berufliche Integration"


Nutzt dieses wichtige Angebot!
Denn eine Arbeit zu haben ist wichtig 
und mehr, als bloss Geld verdienen. 

Wann: Donnerstag, 1. Dezember 2016, 
          18.00 – 21.00 Uhr 
Wo:    Berufsbildungszentrum, Luzern
          Robert-Zünd-Str. 4
         (sehr nahe beim Bahnhof)

Die Teilnahme ist kostenlos!
Es braucht eine Anmeldung:
Bis 20. November 2016 an: 
a.christen@fabialuzern.ch oder 
 Telefonnummer 041 360 07 22.

Chancengleicher Zugang zum Arbeitsmarkt und die Möglichkeit, die eigenen Potentiale entfalten zu können, sind zentrale Bausteine der Integration.

Einer Arbeit nachzugehen bedeutet für Migrantinnen und Migranten viel mehr als nur den Unterhalt zu verdienen. Bei der Arbeit werden soziale Kontakte geknüpft, Netzwerke aufgebaut und die Sprache gelernt. Migrantinnen und Migranten kommen mit einheimischen Bräuchen und Gepflogenheit in Berührung und können ihre Ressourcen einsetzen. Dabei sind Menschen mit Migrationshintergrund bei der Arbeitssuche oft mit bestimmten Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen konfrontiert. Mit dieser Veranstaltung bietet FABIA den Betroffenen die Möglichkeit, sich mit diesem Thema aktiv auseinanderzusetzen und ins Gespräch mit Fachpersonen zu kommen. Kurze Inputs liefern Informationen zum schweizerischen Arbeitsmarkt, Bewerbungsprozessen, Diplomanerkennung. Sie beleuchten Faktoren, welche die Integration in die Berufswelt begünstigen beziehungsweise erschweren. In den Workshops können Migrantinnen und Migranten ihre Fragen, Anliegen und Bedürfnisse äussern. Der Austausch zwischen der Migrationsbevölkerung und Fachpersonen soll dazu beitragen, dass die gegenseitigen Erwartungen zum Tragen kommen.


Hier den Flyer mit dem ganzen Programm herunterladen.

Veranstaltungs-Hinweis: Bildungsmesse 2016



Veranstaltungs-Hinweis:
Bildungsmesse 2016
Mit gratis Eintritt und gratis Führungen 
für fremdsprachige Jugendliche 
und Erwachsene
am Samstag und Sonntag, 
5. und 6. November 2016, 
um 13.30 Uhr 
in der Messe Luzern.

Die Führungen werden in 
acht Sprachen angeboten:
(Tigrinya, Arabisch, Albanisch, Portugiesisch, Spanisch, 
Tamilisch, Türkisch und Deutsch) 
Der Eintritt und die Führungen 
sind gratis und ohne Anmeldung.  
Sie dauern rund 2 Stunden. 

Nutzt das gute Angebot! 

Der Flyer mit allen wichtigen Angaben 
liegt im 'wici' auf oder
kann hier als pdf heruntergeladen werden



 ዕድመ፡ምርኢት ንተዛረብቲ ቋንቋ ትግርኛ፡ ከማኡ’ውን ሓደስቲ ናብ ZEBI 2016 ዝመጻእኩም ዓበይቲ
ንነብስኹም ሕተቱ፡ ንዓኹም፣ ንጓልኩም ወይ ንወድኹም ዝሰማማዕ እቲ ዝበለጸ ናይ ሞያ ትምህርቲ ኣየናይ እዩ፧ ወድኹም ወይ ጓልኩም ኣብ ግዜ ምምራጽ ናይ ሞያ ትምህርቲ መሰነይታ ክግበረሎም ወይ ክሕገዙ ትደልዩ’ዶ፧ ስለዚ ኣብ Zentralschweizer Bildungsmesse ZEBI 2016፡ ንዓኹም ኣገዳሲ ዝኾነ ናይ ትምህርቲ ምርኢት ተዳሊልኩም ኣሎ። ኣብኡ ልዕሊ 140 ዝተፈላለዩ ናይ ሞያ ትምህርቲ ትሕዝቶ ዘለዎም ክቐርቡ እዮም።
ኣብዚ ምርኢት፡ ሓፈሻዊ መግለጺ ብዛዕባ መምዘኒታት ናይ ሞያ ስርዓተ ትምህርቲ ስዊዘርላንድ፡ ሰፊሕ ዝኾነ ዕድላት ብቕዓት ዘለዎም ናይ ሞያ ትምህርቲ፡ ተወሳኺ ተኽእሎታት ሞያዊ ስልጠናታት፡ ቀንዲ ትሕዝቶ ናይ'ዚ መደብ ኮይኑ ክቐርብ እዩ። ዘለኩም ሕቶታት ብቐጥታ ነቶም ተመሃሮን፡ ሰብ ሞያን ክትሓቱ ትኽእሉ። ንዓኹም ዝሕግዙ ብቋንቋ ትግርኛ ዝትርጉሙን ዝገልጹን ኣለዉ።
ምርኢት ብቋንቋ ትግርኛ፡
መራኸቢ ቦታ፡ ቀንዲ መእተዊ ኣፍደገ 

ZEBI Messegelände Allmend, Luzern
ዕለትን ሰዓትን፡- ቀዳም 5 ሕዳር 2016፡ ሰዓት 1፡30 ድሕሪ ቀትሪ ዕለትን ሰዓትን፡- ሰንበት 6 ሕዳር 2016፡ ሰዓት 1፡30 ድሕሪ ቀትሪ
እዚ ናይ ምርኢት መደብ ብነጻ ኮይኑ፡ ብዘይ ምዝገባ ክትሳተፉ ትኽእሉ እኹም። እዚ መደብ ክሳብ 2 ሰዓት ይወስድ። ነዚ ዕድል ክጥቐምሉ ብክብሪ ንዕድም!



 (Zum Vergrössern bitte anklicken!)

Einladung
Führungen für fremdsprachige und/oder neu zugezogene Eltern an der ZEBI 2016
Fragen Sie sich, was für Sie, Ihre Tochter oder Ihren Sohn ein geeigneter Beruf ist? Möchten Sie Ihren Sohn oder Ihre Tochter in der Zeit der Berufswahl gut begleiten und unterstützen? Dann ist eine Führung an der Zentralschweizer Bildungsmesse ZEBI 2016 genau das Richtige für Sie. Es werden über 140 verschiedene Berufe vorgestellt.
An den Führungen steht neben einem Überblick über das schweizerische Berufsbildungssystem das breite Angebot an qualifizierten Berufsausbildungen und Weiterbildungsmöglichkeiten im Mittelpunkt. Ihre Fragen können Sie direkt an Lernende und Fachleute stellen, interkulturell Vermittelnde sind für Übersetzung und Erklärung zur Stelle.
Führungen in Hochdeutsch:
Treffpunkt ZEBI, 

Messegelände Allmend, Luzern, Haupteingang 
Samstag, 5. November 2016 um 13.30 Uhr
Die Führungen sind kostenlos und ohne Anmeldung. 

Sie dauern rund 2 Stunden. 
Nutzen Sie das Angebot!

Veranstaltungs-Hinweis: Internationaler Frauentreff Willisau




Veranstaltungs-Hinweis:
Internationaler Frauentreff Willisau:


Am kommenden Donnerstag findet (nebst dem 'wici am Nachmittag) am Abend auch der nächste internationale Frauentreff Willisau statt!

Thema an diesem Frauentreff-Abend:
Kann man als Erwachsene noch ein Instrument lernen? Geng Portmann hat sich in den letzten sechs Jahren von den Klängen der Viola da Gambe verzaubern lassen, nächsten Donnerstag verzaubert sie uns. Gerne möchte sie die Freude an der Musik und am Instrument mit uns teilen. Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen.
Wir treffen uns am Donnerstag, 27. Oktober um 19.30 Uhr im Haus Zehntenplatz 2 in Willisau.
Auskunft: Karin Leichtle 041 980 1474.






 

Veranstaltungs-Hinweis: Chor der Nationen – Jahrskonzert



Veranstaltungs-Hinweis: 
 Chor der Nationen:

«BEST OF: 
VIELE SPRACHEN – 
EINE STIMME» 
Das Jahreskonzert  
des Chor der Nationen Luzern

am Dienstag, 1. November 2016
(Allerheiligen)
um 18.30 Uhr 
im KKL Luzern 
(Grosser  Saal)
 
Seit dem Eröffnungskonzert zur Woche der Religionen im Jahr 2009 hat sich der Chor etabliert und ist stetig gewachsen. Zur Zeit singen fast 100 aktive Chormitglieder aus rund 30 Nationen bei uns mit, z.B. aus den Philippinen, Bolivien, Kuba, Kolumbien, Kirgisien, dem Iran, dem Kongo, Sri Lanka, Taiwan, Italien, den USA und natürlich auch aus der Schweiz.

Vorverkauf:
KKL Luzern, Tel. 041 226 77 77
oder www.kkl-luzern.ch
Preise: CHF 55.– / 40.– / 25.–
Studierende und Schüler/innen:
50 % Ermässigung (mit Ausweis), 
Kinder bis 16 Jahre auf allen Plätzen CHF 10.– 
 
Bei uns im 'wici'
liegen Flyer und Rabattgutscheine
für Migrantinnen und Migranten 
mit kleinem Einkommen auf.


Zum Vergrössern: Anklicken

®




wici' und Frauentreff gemeinsam auf Reisen




'willisauer café international'
und 'Frauentreff Willisau'
gemeinsam auf Reisen
 


Im Rahmen der Anschaffung neuer Gelenkbusse, offerierte die Rottal Auto AG einer Willisauer Gruppe einen Busausflug mit einer Bergbahnfahrt. Der Stadtrat von Willisau hat dieses Geschenk dem 'Frauentreff Willisau' und dem 'willisauer café international' (wici) zugesprochen. Er bedankt sich damit für das grosse, ehrenamtliche Engagement in diesen beiden Integrations-Projekten.



 Zum Vergrössern der Bilder bitte anklicken


Der Car mit vierzig Plätzen war schnell ausgebucht. Leider konnten nicht alle freiwilligen Helfer/-innen berücksichtigt werden. Das ist sehr schade, denn verdient hätten es noch viele.

Am Reisetag traf man sich frühzeitig bei der Festhalle. Zum Glück hatte Karin warme Getränke mitgebracht, denn trotz strahlendem Herbstmorgen war es bereits etwas frisch. Und, wenn wir Glück hatten, sollte sich das schöne Herbstwetter bis am Abend auch halten.






Die Reisegruppe war buntgemischt – Einheimische und Zugezogene, Frauen und Männer, Jung und Alt und dazu ein gutes Dutzend Kinder. Alle waren pünktlich und die Stimmung war voll freudiger Erwartung.
Schon bald konnte unser Chauffeur, Peter Hurni, der Reisecar starten.





Zuerst fuhren wir zu den Höllgrotten Baar im Kanton Zug.
Nach einem kurzen Aufstieg konnte dann das Grotten-Abenteuer beginnen. Alle waren gespannt, welchen geheimnisvollen, unterirdischen Ort uns hinter der schweren Eisentüre erwarten würde.






Es ist eine faszinierende Welt, mit ihren weltweit einzigartigen 6'000 Jahre alten Tropfsteinhöhlen. Bezaubernde Unterwelten mit skurrilen und märchenhaft anmutenden Steinformationen aus tropfendem Kalkstein effektvoll ausgeleuchtet.
Ein ganz besonderes Erlebnis für die meisten Zugezogenen, die solche Grotten in ihren Herkunftsländern noch nie gesehen hatten. 





 

Während Karin mit Hilfe des 'Höllgrottetüüfeli' den Kindern die fabelhafte Welt märchenhaft näherbrachte, gab Reto den Erwachsenen einige Informationen über den Unterschied von Höhlen und Grotten, die Entstehungsgeschichte der Hohlräume aus Tuffstein und deren Entdeckung.



 Zum Vergrössern der Bilder bitte anklicken


Danach ging die Fahrt mit dem 'Rottaler' durchs schöne Ägerital nach Morgarten.
Dort gab es einen geschichtlichen Überblick über die Schlacht von 1315, den Morgartenbrief mit dem Bund der Eidgenossen – bekanntlich der Grundstein zur heutigen Schweiz.
Im 'Schornen' konnten wir durch die Busfenster noch einen kurzen Blick auf den Morgartenturm, die Schlachtkapelle und das uralte 'Schwyzerhaus' werfen. Es ist mit Teilen des ältesten Holzhauses Europas im Jahr 2015 hier neu aufgebaut worden.


 



Von Sattel aus schwebten wir dann sanft bei schönstem Sonnenschein mit der Hochstuckli-Drehgondelbahn auf den Mostelberg. Für einige Migrantinnen war das eine ungewohnte Herausforderung. Aber die herrliche Aussicht über das Ägerital und den Flecken Schwyz liess die unguten Gefühle schnell einer grossen Begeisterung weichen.







Auf dem Mostelberg angekommen war es nun Zeit für das Picknick aus dem eigenen Rucksack, denn so eine abwechslungsreiche Reise macht auch hungrig. Jeder packte also aus, was er dabei hatte und stärkte sich für den Nachmittag. Dazu trug sicher auch der anregende, eritreischen Kaffee bei, der natürlich auch auf 1200 m.ü.M willkommen war. Man konnte sich ja auch genügend Zeit lassen, denn wir waren zeitlich gut im Reiseplan. Nur die Kinder hatten kaum Zeit zum Essen, denn auch hier gab es viel für sie zu sehen. Zum Glück hielt das Wetter, auch wenn sich kurz einige dunkle Wolken zeigten und die Bise für frischen Wind sorgte. 




  Zum Vergrössern der Bilder bitte anklicken



Der Höhepunkt für die Kinder war dann sicher die rasante Fahrt über die Rodelbahn, die durch zwei 'anonyme' Spenderinnen ermöglicht wurde. Der Dank war in leuchtenden Augen der Kinder für jeden sichtbar und ihre atemlosen Erzählungen animierten dann auch noch ein paar Erwachsene zu einer solchen Schussfahrt.





Danach wartete für manchen Mitgereisten bereits die nächste Herausforderung. Der Gang über die schwankende Hängebrücke. Ein paar mussten nach wenigen zaghaften Schritten wieder umkehren, denn gegen Höhenangst ist man eben machtlos. Aber auch die, die das andere Ende erreichten, waren zum Teil froh, als sie wieder sicheren Boden unter den Füssen hatten.





 

Nach dem Gruppenfoto, bei dem deswegen nicht ganz alle Mitgereisten dabei waren, wanderten die Meisten auf festen Wegen wieder zurück zur Bahnstation. Dieser beschauliche halbstündige Spaziergang war eine gute Abwechslung zu den intensiven Eindrücken und Erlebnisse der letzten Stunden.





Alle trafen sich dann wieder beim Berggasthaus Mostelberg. Dort gab es für uns Kaffee und Kuchen und für die Kinder eine Glace. Ein bisschen müde war man jetzt schon und darum froh, dass man am Tisch sitzen und ein bisschen schwatzen konnte. Das war ein richtig gemütlicher Abschluss auf dem Mostelberg.

















Zum Vergrössern der Bilder bitte anklicken

















Frisch gestärkt und einige bedeutend entspannter, schwebten wir mit den farbigen Gondeln wieder zurück ins Tal, wo der Bus samt Fahrer geduldig auf uns wartete.
Wir wählten für, den Nachhauseweg die Route über den Kantonshauptort Schwyz. Denn bei einem kurzen Zwischenhalt auf dem Hauptplatz kann man am prächtigen Rathaus ein Bild sehen, das eindrücklich zeigt, mit welcher List die Eidgenossen damals an Morgarten den Feind bodigten. 






Mit der Rückfahrt nach Willisau ging dieser eindrückliche Reisetag zu Ende. Dieses verbindende Erlebnis in einer herrlichen Landschaft hat unterschiedliche Menschen aus verschiedenen Kulturen einmal mehr näher gebracht. Bewegende Eindrücke und spannende Erfahrungen, gemütliche Gespräche und eine interessierte Reisegruppe haben diesen gemeinsamen Ausflug zu einem unvergesslichen Tag gemacht.


Ganz herzlichen Dank an alle, 
die dies ermöglicht haben!






(Die wichtigsten Informationen der Reise - über die Höllgrotten und die Geschichte von Morgarten - gibt es hier zum Nachlesen)


®